Mit einem Raspi unterwegs

Na wenn das so ist… Dann will ich mal jemandem zum Raspberry Pi Fan machen.

Mit einem Raspi unterwegs

Als ich vor ein paar Jahren begonnen habe für das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg Workshops in Schulklassen zu veranstalten, war mir schon sehr früh wichtig, mit genau den Medien wirklich zu arbeiten, die vor Ort sind. Damals wie heute sind das Schülerhandys. Als Vater mehrerer Kinder würde ich nicht einsehen, dass eine Schule privates Datenvolumen für öffentliche Zwecke einsetzt. Genauso habe ich mich davor gescheut, ein offenes WLAN zur Verfügung zu stellen…. ciao Konzentration, welcome WhatsApp… (das kann gut funktionieren, wenn es geübt werden kann, nicht wenn ich in restriktive Systeme komme, in welchen jeder Griff zum Handy wie der Griff zur Droge gedeutet wird – und zwar von beiden Seiten.

Ebenso waren Workshops in Grundschulen wirklich problematisch, denn hier lieh ich meist Geräte aus dem KMZ (meist die mit der angebissenen Frucht). Dann war bisher in genau 0 Grundschulen die Möglichkeit WLAN zu nutzen und vor iOS Apps habe ich Angst. Die kann ich leider nicht kontrollieren, bzw. weiß nichts über Werbemodule o.ä. Auch hier war eine WAN Umgebung mehr als hilfreich, allerdings sind natürlich auch Angebote wie learningapps.org nicht möglich.

Also was tun?

Ein Plädoyer für kleinere, ortsnahe Schulen

Bei meiner Arbeit als Referent des Landesmedienzentrums komme ich immer wieder in verschiedene Schularten, -formen und -klassen. Oft werden in diesen Projekten Klassen miteinander gemischt, bzw. es werden einzelne Schülerinnen und Schüler aus Klassen in z.B. die SMEP-JMS (Schülermedienmentoren Jugenmedienschutz) Ausbildung aufgenommen. Was mich immer wieder erstaunt ist

Woche der Medienkompetenz im Ostalbkreis – Schwäbisch Gmünd

Vom 05. bis 08. März 2018 findet erstmalig die Woche der Medienkompetenz in Schwäbisch Gmünd statt. Die Angebote und Vorträge werden in Partnerschaft mit St. Loreto gemeinsam vom Team der Schulsozialarbeit des Canisius-Hauses und dem Gewaltpräventionsbeauftragten des Ostalbkreises organisiert.

Die schnellen Entwicklungen und Innovationen im Bereich der Neuen Medien fordern – neben all den positiven Nutzungsmöglichkeiten – auch eine stetige Auseinandersetzung mit den dazugehörigen „Risiken und Nebenwirkungen“, oft ist das Bewusstsein für beide Aspekte nicht sehr ausgeprägt. In meinem Vortrag

Hybrid Rallye mit Klicksafe-Flyern

http://www.studiumdigitale.uni-frankfurt.de

Beim Eltern-Kind-Workshop in Heubach wurde mit der Lernbar der Uni-Frankfurt (http://lernbar.uni-frankfurt.de) eine Hybrid-Rallye zur Aktivierung und zur Reflexion von bereits genutzten Apps durchgeführt. Das Lernbarsystem eignet sich hier besonders, da es auch im „Offlinemodus“ per lokalem Webserver an die mobilen Geräte der Teilnehmer verteilt werden kann, ohne dass eine Internetverbindung notwendig ist.

Die mittlerweile online verfügbare Rallye findet sich hier:

Robotik in der Schule – Kurzvortrag LMZ Baden-Württemberg

Robotik ist nach dem Bildungsplan 2016 in Baden-Württemberg fester Bestandteil des Faches NwT und möglicher Bestandteil des Informatik-Aufbaukurses in Klasse 7.  In diesem Kurzvortrag werden die Anbindung an den Bildungsplan Baden-Württemberg, sowie einige Möglichkeiten zur visuell orientierten Programmierung aufgezeigt. Eine konkrete Anwendungssituation wird durch den im Oktober stattgefundenen Hackathon in der Eule Schwäbisch Gmünd deutlich gemacht.
An diesem Hackathon entstand auch der Calliope Roboter: https://www.instagram.com/p/BcKEZoFjVYo/?taken-by=welleralexander(natürlich ist dieser ausbaufähig, als Prototyp jedoch ausreichend)
Präsentation: https://app.box.com/s/luud4vfe9eb2gv4wsb8jl13r5gjlo5ix

Medienkompetenztag im neuen KMZ Heidenheim – Facebook, Whatsapp und Co

…zu diesem Medienkompetenztag wurden neben einem Impulsvortrag zwei Workshops durchgeführt, in welchen zum einen die Möglichkeiten mit sozialen Netzwerken im Unterricht zu arbeiten und zum anderen in der Grundschule Möglichkeiten mit Medien Präventionsthemen aufzugreifen thematisiert wurden.

Unterrichtsmodul zu „Hiyab – Das Kopftuch“ bei Sesam erschienen

Hiyab – Das Kopftuch ist ein extrem polarisierendes Kleidungsstück.

Bild: A.Weller

Zwischen vermutetem Zwang und religiöser Hingabe gibt es viele Situationen, in welchem über diese Kopfbedeckung diskutiert wird. Der Film Hiyab zeigt eine Situation, wie sie in einer Schule in Spanien vorgekommen sein könnte und lässt den Zuschauer Fragen aufwerfen, die weit weg von religiöser Hysterie sind. Zu diesem Kurzfilm erschien in Sesam, der Unterrichtsmediendatenbank des Landesmedienzentrums das Unterrichtsmodul: Hiyab – Das Kopftuch
https://sesammediathek.lmz-bw.de/mediathek?search=5951124